Rindfleisch -vielseitig in der Zubereitung, herzhaft im Geschmack

Die Vielzahl an Teilstücken, der typische Geschmack und die unzähligen Zubereitungsmöglichkeiten haben
es zu einer der beliebtesten Fleischart gemacht. Ob phantasievolle Kreationen oder traditionelle
Rezepte - Rindfleisch ist ein unvergleichlicher Genuss, der außerdem die Ansprüche einer bewussten
und ausgewogenen Ernährung erfüllt.

  1. Kamm / Nacken / Hals
  2. Fehlrippen / Hohe Rippen
  3. Hochrippe / Roastbeef
  4. Filet

5. Hüft / Blume
6. Unter- und Oberschale
7. Kugel
8. Dünnung

  9. Brust / Brustspitze / Brustkern
10. Spannrippe / Querrippe
11. Bug / Schulter / Blatt
12. Vorder- und Hinterhesse
13. Schwanz

 

Nr.

Fleischbezeichnung

Gulasch /
Ragout

Koch-
fleisch

geschmorter
Braten

Kurzbrat-
fleisch

Beispielgerichte

1

Nacken / Hals

     

Bunter Rindfleischsalat

12

Haxe / Wade

     

Ungarisches Gulasch

             

9

Brustkern

     

Mediterrane Ochsenbrust

8 + 10

Leiterle

     

Rindfleisch m. Meerrettich

             

5

Tafelspitz

   

Tafelspitz m. Meerrettich

13

Ochsenschwanz

     

Ochsenschwanzragout

             

11

Bug / Schulter

     

Sauerbraten

7

Kugel / Blume

     

Schmorbraten

6

Unterschale

     

Schmorbraten

6

Oberschale

     

Roulade

5

Hüfte / Steakhüfte

     

Rinderhüftsteak

4

Filet

     

Carpaccio

3

Roastbeef / Rinder-
rücken / Rumpsteak

     

Rumpsteak

2

Hochrippe / Entrecôte

     

Rinderkotelette

 

Kleine Rindfleischkunde

Ob zarter Braten oder saftige Steaks: Rindfleisch lässt sich vielseitig und schmackhaft zubereiten.
Wichtig für's gute Gelingen ist vor allem die richtige Wahl des Fleischstücks. Und es sollte lange
genug abgehangen haben, erst dann wird es saftig und zart.

Richtwerte zum Abhängen von Rindfleisch:

 

Kurzbratfleisch
Braten
Kochfleisch

4 bis 5 Wochen
3 bis 4 Wochen
2 bis 3 Wochen

Wertvoller Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung

Der Fettgehalt von Rindfleisch wird immer wieder überschätzt: 100 g mageres Rindfleisch enthalten
2 g Fett. In 100 g Rindfleisch stecken rund 22 g Eiweiß. Es enthält besonders viele lebensnotwen-
dige Aminosäuren, welche zum Aufbau von körpereigenem Eiweiß benötigt werden.
Darüber hinaus versorgt Rindfleisch den Körper mit vielen Vitaminen, insbesondere den B-Vitaminen
(Vitamin B1, B2, B6 und B12 und Niacin). Auch der beachtliche Gehalt an Mineralstoffen und
Spurenelementen macht Rindfleisch wertvoll. Es enthält z. B. einen hohen Gehalt an gut verfügbar-
em Eisen. Außerdem sorgen eine artgerechte Tierhaltung und die natürliche Fütterung mit Gras
und Heu für ein Plus an Omega 3 Fettsäuren Diese essentiellen Fettsäuren können vom mensch-
lichen Körper nicht selbst gebildet werden und müssen deshalb über die Nahrung zugeführt werden.
Deshalb ist Rindfleisch aus unserer regionalen Erzeugung auch noch ein wertvoller Betrag für eine
gesunde Ernährung.

Die Nährwerte von Rindfleisch

  Teilstück

Eiweiß
(in g)

Fett
(in g)

Energie
(in kcal)

  Hüfte

21,15

2,35

106

  Nuß

20,8

2,85

109

  Oberschale

21,8

2,6

111

  Rolle

21,1

2,0

102

  Filet

21,2

4,0

121

  Roastbeef

22,45

4,45

130

  Dicke Schulter

20,3

5,35

129

  Tafelspitz

18,15

12,25

183

  Leber

20,25

2,05

121

 

Verein Fleischerzeugung Renchtal e.V.   -   Renchtalstraße 8   -   77728 Oppenau